*
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Logo Heiser & Wagner aktuell

P. Wagner (rechts) bei der Entgegennahme der UrkundeAuszeichnung für die Heiser & Wagner Solartechnik GmbH
Für ihr herausragendes Engagement zur Nutzung der Sonnenenergie für warmes Wasser, Heizung und Strom wurden die Solarspezialisten der Firma Heiser & Wagner Solartechnik GmbH als Premiumpartner ausgezeichnet. Damit wird die über 20jährige erfolgreiche Zusammenarbeit eines bedeutenden Herstellers der deutschen Solarindustrie mit seinem regionalen Partner gewürdigt. Beide setzen sich seit vielen Jahren gemeinsam für Klimaschutz und innovative Solartechnologien ein. Zahlreiche Solarsysteme wurden von Heiser & Wagner Solartechnik GmbH  bereits installiert, die zuverlässig hohe Erträge liefern. Dabei steht für beide die Qualität und Nachhaltigkeit bei den installierten über 900 Thermischen- und über 150 Solarstromanlagen im Vordergrund.

Das Solarunternehmen Wagner Solar GmbH verfügt über 30 Jahre Erfahrung und ist der Vorreiter der Solartechnik in Deutschland. Die MitarbeiterInnen sind innovativ und setzen immer wieder Standards. So ist der EURO L20 AR Europas leistungsstärkster Flachkollektor.

Solartechnologie ist eine nachhaltige Technologie, die es unseren Kindern und zukünftigen Generation erlaubt in Frieden und Wohlstand zu leben - weltweit. Bereits heute ist sie technisch ausgereift und findet immer mehr Anwender, da sie einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Heizkosten und der Importabhängigkeit von Öl und Gas leistet. Wagner Solar GmbH im Internet:
www.wagner-solar.com.

Testsieger 3/2008 "Sehr Gut" bei Stiftung Warentest: TOPline Solarpaket BW 480plus AR


Fördermöglichkeiten / Umfang und Höhe

ACHTUNG !  Neue Förderrichtlinien ab dem 1. April 2015 !  

Fördergelder

Folgende Maßnahmen können mit Festbeträgen durch nicht rückzahlbare Zuschüsse gefördert werden (Projektförderung):

Solarkollektoranlagen zur Warmwasserbereitung ab 3 m² : 
wieder im Programm mit

                     mindestens 500 €     bzw.   50 € / m²

NEU: Gefördert wird grundsätzlich nur noch im Gebäudebestand

Solarkollektoren für die kombinierte Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung, für die Bereitstellung von Prozesswärme und zur solaren Kühlung ab 9 m² bis 40 m²  Bruttokollektorfläche: Die Basisförderung beträgt jetzt 2000,- € bzw. 140,- € / m² ). Zusätzliche können Fördergelder bei gleichzeitigem Kesseltausch ( Brennwertgerät ) oder Tausch gegen eine Biomasseanlage bzw. eine Wärmepumpe beantragt werden ( 500,- € ).

 


Automatisch beschickte Biomassekessel: Die Förderung beträgt für Pelletöfen mit Wärmetauscher von 5 - 100 kW Nennwärmeleistung mindestens 2000,- € bzw. 80,- € je kW.  Für Pelletkessel von 5 - 100 kW mindestens 3000,- € bzw.  80,- € je kW und 3500,00 € für Pelletkessel mit Pufferspeicher ( mind. 30 ltr/kW ). ( Gilt nur für Gebäudebestand ).
 

Hackschnitzkessel: mit Pufferspeicher - 30 ltr/kW )  pauschal 3500,00 € je Anlage.

Scheitholzvergaserkessel:  mit Pufferspeicher - 55 ltr/kW )  pauschal 2000,00 € je Anlage

Neu ist die Inovationsförderung im Neubau mit Brennwertnutzung und sekundärer Partikelabscheidung !!!

Für alle Biomasseanlagen gilt: Voraussetzung ist ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage

                                                  und der Einbau ein Hocheffizienzpumpe Klasse A !
 


Wärmepumen: Basisförderung auch nur noch im Gebäudebestand ! ( Sole WP <10kW = pauschal 2400,- €  >10kW = pauschal 2400,- € + 120,- € je kW Nennwärmeleistung /  Luft-WP <20kW pauschal 900,- € )

Verfahren der Antragstellung / Bewilligungsbehörde
Ab 2007 wird im Bereich der "Basisförderung" auf ein vereinfachtes, bürgerfreundliches und effizienteres Förderverfahren umgestellt. Für den Antragsteller entfällt die bisherige Verpflichtung, vor Abschluss eines Liefer- und Leistungsvertrages einen Förderantrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zu stellen. Für die Basisförderung sind Anträge auf Förderung erst nach Herstellung der Betriebsbereitschaft der Anlage zu stellen, und zwar innerhalb von 6 Monaten.
Die Bewilligungsbehörde ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Frankfurter Straße 29-35, 65760 Eschborn, Internet: www.bafa.de

Weitere Informationen
Weitere Informationen zur Förderung finden Sie auf den Internetseiten
www.solarfoerderung.de, www.solarrechner.de und www.solarkontakt.de.

Sun Solar

Sun Solar / Heiser & Wagner Solartechnik GmbH - Logo und Adresse
♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Ersatzmenü
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail